vergrößernverkleinern
Andreas Mikkelsen fährt in Portugal erstmals die aktuelle Version des Polo
Andreas Mikkelsen fährt in Portugal erstmals die aktuelle Version des Polo © xpbimages.com

Andreas Mikkelsen (Volkswagen) stellt im Shakedown der Rallye Portugal die Bestzeit auf - Mads Östberg (Citroen) überschlägt sich schon nach 500 Metern

Für die WRC-Asse hieß es am Donnerstag früh aufstehen, denn der Shakedown der Rallye Portugal war am frühen Vormittag angesetzt. Schon um 07:30 Uhr Ortszeit verließen die ersten Autos den Service-Park. Rund 40 Kilometer vom Rallye-Hauptquartier in Matosinhos war eine 4,63 Kilometer lange Schotterstrecke vorbereitet, auf der die letzten Einstellungen getestet werden konnten.

Die Bestzeit sicherte sich Andreas Mikkelsen. Der Norweger hat an diesem Wochenende erstmals in dieser Saison die aktuelle 2015er-Version des Polo R WRC zur Verfügung. Mikkelsen stellte in seinem vierten Versuch die Bestzeit von 3:11,3 Minuten auf. Favorit Volkswagen präsentierte sich nach den technischen Problemen zuletzt in Argentinien wieder makellos.

Weltmeister Sebastien Ogier und Jari-Matti Latvala folgten als Zweiter und Dritter. Ogier absolvierte nur drei Fahrten, Latvala fuhr so wie Mikkelsen viermal. Die Zeitabstände waren bei den Spitzenfahrern minimal. Ford-Pilot Ott Tänak stellte mit dem runderneuerten Fiesta die viertschnellste Zeit auf. Dabei war der Este gleichschnell wie der beste Hyundai-Fahrer Dani Sordo.

Robert Kubica meldete sich nach seiner Zwangspause in Südamerika auf Platz sechs zurück. Auch der Pole fährt den neuen Fiesta und absolvierte als einziger fünf Fahrten im Shakedown. Für den ersten brenzligen Moment der Rallye sorgte Mads Östberg. Der Norweger überschlug sich schon nach 500 Metern! Er konnte aber zurück nach Matosinhos fahren, wo die Citroen-Mechaniker mit der Reparatur begannen. Sein Teamkollege, Argentinien-Sieger Kris Meeke, war knapp drei Sekunden langsamer als Mikkelsen und reihte sich an der siebten Stelle ein.

Hayden Paddon (Hyundai), Thierry Neuville (Hyundai) und Elfyn Evans (Ford) rundeten die Top 10 ab. Für die WRC-Fahrer steht noch ein hektischer Nachmittag auf dem Programm. Es sind Autogrammstunden, die offizielle Pressekonferenz und ein Fototermin in Guimaraes geplant. Am Abend beginnt die Rallye mit der Superspecial in Lousada. Diese beginnt um 19:00 Uhr Ortszeit (20:00 Uhr MESZ).

Die Shakedown-Zeiten:01 Andreas Mikkelsen (Volkswagen) - 3:11,3 Minuten02 Sebastien Ogier (Volkswagen) - 3:12,603 Jari-Matti Latvala (Volkswagen) - 3:13,104 Ott Tänak (Ford) - 3:13,4= Dani Sordo (Hyundai) - 3:13,406 Robert Kubica (Ford) - 3:13,607 Kris Meeke (Citroen) - 3:14,008 Hayden Paddon (Hyundai) -3:14,309 Thierry Neuville (Hyundai) -3:14,610 Elfyn Evans (Ford) - 3:14,9

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel