vergrößernverkleinern
FIA World Rally Championship Argentina - Day Three
Sebastien Ogier musste sich in Argentinien nach drei Siegen erstmals in dieser Saison geschlagen geben © Getty Images

Nach vier Wochen Pause startet die WRC wieder durch.

In der Nähe der portugiesischen Hafenstadt Porto wird der fünfte Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft (Highlights ab 18 Uhr im TV auf SPORT1) ausgetragen.

Erstmals seit 2001 ist die WRC damit wieder zurück im Norden Portugals, wo Volkswagen die Pleite von Argentinien vergessen machen will.

In Villa Carlos Paz stand zum ersten Mal seit der Rallye Deutschland 2013 kein Volkswagen-Pilot auf dem Podium.

Weltmeister Sebastien Ogier hatte schon zu Beginn mit einem Motorendefekt zu kämpfen und bekam eine Zeitstrafe von 25 Minuten aufgebrummt. Am Ende reichte es nur zu Platz 17.

Nutznießer war der französische Hersteller Citroën, der mit Kris Meeke und Mads Östberg einen Doppelsieg feiern konnte. Komplettiert wurde das Podium mit Ford-Pilot Elfyn Evans.

"Nach dem enttäuschenden Wochenende in Argentinien ist es für mich und das ganze Team wichtig, die richtigen Schlüsse zu ziehen und gestärkt daraus hervorzugehen. Die Konkurrenz ist hellwach", sagte Ogier.

An Portugal hat der Franzose gute Erinnerungen. Vier Mal hat er die Rallye Portugal gewonnen, die in den vergangenen Jahren an der Algarveküste ausgetragen wurde.

Mit dem fünften Sieg könnte er mit der finnischen Rallye-Legende Markku Alen gleichziehen.

SPORT1 zeigt die Highlights von Tag 1 der Rallye Portugal am Freitag ab 18 Uhr im TV auf SPORT1. Am Samstag dann ab 17.30 Uhr stehen die Highlights von Tag 2 auf dem Programm. Die Zusammenfassung von Tag 3 ist dann amSonntag ab 19 Uhr zu sehen. Außerdem gibt es die letzte Wertungsprüfung am Sonntag ab 12 Uhr LIVE im TV auf SPORT1+ zu sehen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel