vergrößernverkleinern
Hayden Paddon war auf der Shakedown-Prüfung in Salou der Schnellste
Hayden Paddon: Ab Sardinien schaltet der Hyundai-Pilot am Lenkrad © xpbimages.com

Der dritte Hyundai-Pilot Hayden Paddon kommt bei der Sardinien-Rallye endlich in Genuss der Wippenschaltung, mit der die Werksfahrer schon seit April fahren

Während die Hyundai-Werksfahrer Thierry Neuville und Dani Sordo bereits seit der Argentinien-Rallye im April mit der neuen Wippenschaltung fahren dürfen, musste sich der Neuseeländer Hayden Paddon diesbezüglich noch in Geduld üben. Der dritte Hyundai-Pilot, dessen Team nicht als Hersteller genannt ist, wird aber nun ab der Sardinien-Rallye Mitte Juni in den Genuss kommen.

Genau dort absolvierte er im Vorjahr sein WRC-Debüt für Hyundai. "Wir sind bislang mit der älteren Spezifikation des Autos gefahren, aber wir warten jetzt auf ein paar Updates", sagt der 28-Jährige gegenüber 'wrc.com'.

Er sieht die Situation gelassen: "Ich beschwere mich nicht, denn als dritter Fahrer des Teams ist das meine Rolle. Derzeit konzentriere ich mich darauf, zu lernen und geduldig zu sein. Und wenn die Updates kommen, dann bin ich dankbar."

Zuletzt befand sich Paddon im Aufwind: Bei der Portugal-Rallye konnte er es mit seinem Marken-Kollegen Sordo aufnehmen, auch wenn er sich schließlich mit Platz acht begnügen musste. "Wir waren viel konkurrenzfähiger als in der Vergangenheit", zeigt auch er sich zufrieden. "Wir waren einfach näher dran."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel