vergrößernverkleinern
Hyundai liegt in der Marken-WM nur zwei Punkte hinter Citroen
Hyundai liegt in der Marken-WM nur zwei Punkte hinter Citroen © xpbimages.com

Hyundai kämpft bei der Rallye Finnland gegen Citroen um Platz zwei in der Marken-WM - Thierry Neuville, Dani Sordo und Hayden Paddon wollen auftrumpfen

Nachdem Hyundai bei der Rallye Polen mit vier Boliden am Start war, sind am kommenden Wochenende bei der Rallye Finnland wieder drei i20 WRC im Einsatz. Neben den Stammfahrern Thierry Neuville und Dani Sordo will Hayden Paddon seine jüngste Erfolgsgeschichte fortschreiben. Der Neuseeländer fuhr sich auf Sardinien mit Platz zwei ins Rampenlicht und bestätigte seine aufstrebende Form mit Rang vier in Polen. Mit diesen Leistungen stahl er seinen erfahreneren Kollegen die Show.

Und auch vor Finnland spricht einiges für Paddon. Er kennt die Rallye schon aus seiner erfolgreichen Zeit in der Produktionswagen-WM. Für seinen Co-Piloten John Kennard ist Finnland fast eine Heimrallye. Kennard begann seine Karriere als Beifahrer bei der Rallye Finnland vor genau 30 Jahren. "Er ist seine erste WRC-Rallye gefahren, bevor ich geboren wurde", lacht Paddon. Diesmal wird es Kennards 50. WRC-Start sein.

Mittlerweile lebt Kennard mit seiner Familie in Finnland. Aufgrund dieser Vorzeichen rechnet sich Paddon viel aus: "Finnland ist meine Lieblingsrallye im Kalender. Teilweise erinnert es mich an Neuseeland, denn es gibt sehr viele schnelle Passagen und zahlreiche Sprünge. Die Atmosphäre ist auch unvergleichlich. Wahrscheinlich verfügen wir in Finnland auch über die meiste Erfahrung", schätzt Paddon. "Hoffentlich können wir ein gutes Ergebnis holen."

Neuville erlebte dagegen zuletzt einige schwierige Rallyes. Nur der dritte Platz auf Sardinien sticht positiv heraus. Vor zwei Jahren eroberte der Belgier in Finnland Rang zwei, damals noch bei M-Sport Ford. "Es gibt viele Aspekte, die Finnland für mich besonders machen", meint der Nummer-1-Fahrer von Hyundai. "In erster Linie, weil es so schnell ist. Wir fahren die höchste Durchschnittsgeschwindigkeit des Jahres!"

"Außerdem macht es durch die vielen Sprünge viel Spaß. Das Auto ist fast so viel in der Luft wie auf dem Boden. Für mich ist es definitiv ein Saisonhighlight. Ich hoffe, wird finden eine gute Pace und kommen in einen konstanten Rhythmus, damit wir uns in der WM verbessern können", nimmt sich Neuville vor. In der Gesamtwertung ist er als Fünfter der beste Hyundai-Fahrer. Außerdem geht es für den südkoreanischen Hersteller in der Marken-WM um Platz zwei, denn Citroen liegt nur zwei Punkte davor.

Zum Punktekonto soll auch Sordo beitragen, für den es zuletzt auch nicht rund lief. "Finnland ist eine großartige Rallye, sie ist unglaublich schnell! Man braucht viel Vertrauen zu seinem Aufschrieb, denn es gibt viele versteckte Kuppen, die man alle mit der richtigen Geschwindigkeit treffen muss. Ich hoffe, dass ich ein problemloses Wochenende erlebe und alles aus dem Auto herausholen kann. Ich genieße die Finnland-Prüfungen immer, man ist oft im sechsten Gang. Ich hoffe, das Glück kehrt zu uns zurück und wir holen gute Ergebnisse."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel