vergrößernverkleinern
Viktoria Rebensburg nahm auf dem Beifahrersitz von Sebastien Ogier Platz
Viktoria Rebensburg nahm auf dem Beifahrersitz von Sebastien Ogier Platz © Volkswagen

Olympiasiegerin Viktoria Rebensburg besuchte Sebastien Ogier beim Test vor der Rallye Deutschland und kam in den Genuss eine rasanten Taxifahrt

Riesenslalom-Ass trifft Skilehrer - Deutschlands Ski-Star Viktoria Rebensburg hat den zweimaligen Rallye-Weltmeister Sebastien Ogier bei der Vorbereitung auf die Rallye Deutschland getroffen. Beim Test in den Weinbergen von Brauneberg zeigte Ogier der 25-Jährigen seine Piste aus Asphalt - für die amtierende Vize-Weltmeisterin im Riesenslalom ein ungewohnter Belag.

Rebensburg und Ogier hatten sich viel zu erzählen, schließlich ist der Franzose ausgebildeter Skilehrer und selbst gerne auf zwei Brettern unterwegs. Rebensburg wurde 2010 Olympiasiegerin im Riesenslalom, gewann zweimal den Riesenslalom-Weltcup (2010/11 und 2011/12) und wurde in diesem Jahr Vizeweltmeisterin in dieser Disziplin. Anfang der Woche fliegt sie mit der Ski-Nationalmannschaft zur Saisonvorbereitung nach Chile, während für Ogier und das Volkswagen-Team die Rallye Deutschland (10. bis 23. August) ansteht.

Zum krönenden Abschluss des gemeinsamen Nachmittags ließ Ogier mit Rebensburg auf dem Beifahrersitz im Polo R WRC ordentlich die Reifen qualmen. Von Ogiers Co-Pilot Julien Ingrassia ließ sich die Motorsport-interessierte Rebensburg außerdem das Cockpit des 318 PS starken Polo erklären - und zeigte sich begeistert. Auch für Ogier war es eine willkommene Abwechslung bei der Vorbereitung auf die Heimrallye von Volkswagen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel