vergrößernverkleinern
Fabian Kreim schießt sich in Österreich auf die Rallye Deutschland ein
Fabian Kreim schießt sich in Österreich auf die Rallye Deutschland ein © SKODA AUTO

Mit einem Start bei der Rallye Weiz in Österreich bereitet sich das Skoda-Duo Fabian Kreim/Frank Christian auf den Start bei der Rallye Deutschland vor

Das Skoda-Duo Fabian Kreim/Frank Christian bereitet sich mit einem scharfen Test in Österreich auf den ultimativen Saisonhöhepunkt vor. Knapp zwei Wochen vor seinem Start bei der Rallye Deutschland in der WRC2-Klasse der Rallye-Weltmeisterschaft pilotiert Kreim den Skoda Fabia R5 bei der Rallye Weiz. Die Prüfungen beim Event in der Oststeiermark ähneln vom Charakter denen beim bevorstehenden Heimspiel im Großraum Trier. Außerdem hat der 22 Jahre alte ADAC-Förderpilot am Freitag und Samstag erstmals die Chance, mit den WM-Reifen zu fahren.

"Natürlich wollen wir bei unserem Heimspiel in der Rallye-Weltmeisterschaft eine möglichst gute Figur abgeben. Die Rallye Weiz ist die perfekte Vorbereitung auf das Highlight. Hier können wir unseren grandiosen Skoda Fabia R5 im Wettkampfmodus auf die WM-Reifen abstimmen", sagt Kreim.

Um sich perfekt auf die Rallye Deutschland vom 20. bis 23. August vorbereiten zu können, verzichtet der Skoda-Youngster sogar auf den Start bei der Rallye Wartburg in der Deutschen Rallye-Meisterschaft (DRM). Sie findet am gleichen Wochenende wie die Rallye Weiz statt. In der DRM belegt Kreim nach zuletzt zwei Siegen in Serie mit dem Fabia R5 Platz zwei in der Gesamtwertung (105 Punkte) hinter seinem Markenkollegen Mark Wallenwein (108).

"Natürlich ist unser Gastspiel in der Rallye-Weltmeisterschaft auf heimischem Boden das Highlight des ganzen Jahres für das Team von Skoda Deutschland. Darauf sollen sich Fabian und Frank bei der Rallye Weiz in Ruhe und ohne Erfolgsdruck einstimmen. Rallyes in Österreich haben sich in diesem Frühjahr ja schon zweimal als perfekte Vorbereitung für uns erwiesen", sagte Andreas Leue, Teamleiter Motorsport und Tradition bei Skoda Deutschland.

Es ist bereits der dritte Start von Fabian Kreim/Frank Christian in der österreichischen Rallye-Meisterschaft (ÖRM) in diesem Jahr. Bei der Rebenland Rallye landete das Duo auf Platz drei, bei der Lavanttal Rallye glänzte das Skoda-Team mit einer Bestzeit.

Bei der selektiven Rallye Weiz warten 14 Wertungsprüfungen über 173,17 Kilometer auf die Piloten, darunter die Powerstage "Koglhof" und der Klassiker "Gollersattel". Großer Favorit ist Raimund Baumschlager, Kreims Teamkollege und Chef des BRR-Einsatzteams. Der Österreicher entschied vier der bislang fünf ÖRM-Saisonläufe für sich. Der Routinier kann bei der Rallye Weiz im zweiten Skoda Fabia R5 des Teams vorzeitig seinen 13. nationalen Meistertitel perfekt machen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel