vergrößernverkleinern
FIA World Rally Championship Germany - Day One
Ogier hat bei der Deutschland-Rallye rund um Trier keine Zeit für die beeindruckende Kulisse © Getty Images

Die Deutschland-Rallye läuft ganz nach dem Geschmack von VW. Am Schlusstag gibt es einen Dreifach-Sieg, nur das i-Tüpfelchen fehlt für ein perfektes Wochenende.

Weltmeister Ogier triumphiert bei Deutschland-Rallye - Dreifach-Sieg für Volkswagen Weltmeister und WM-Spitzenreiter Sebastien Ogier hat erneut seine Extraklasse bewiesen und bei der Deutschland-Rallye triumphiert.

Der französische VW-Pilot sicherte sich den Sieg im Polo R WRC beim ersten reinen Asphaltrennen der Saison nach 21 Wertungsprüfungen mit 23,0 Sekunden vor seinem finnischen Teamkollegen Jari-Matti Latvala.

Den Dreifach-Triumph für VW beim Heimspiel komplettierte Andreas Mikkelsen (Norwegen/1:56,6 Minuten zurück) als Dritter. Die Wolfsburger hatten bis dato noch nie die Rallye gewonnen. 

Ogier dicht vor Titel-Hattrick

Im Zweikampf um die Spitze beim neunten WM-Lauf holte sich Ogier am Schlusstag eine der vier zu absolvierenden Wertungsprüfungen, Verfolger Latvala zwei, darunter die abschließende Powerstage. Für den 31 Jahre alten Ogier war es nach 2011, damals noch im Citroen, der zweite Sieg rund um Trier.

Den vorzeitigen Titel-Hattrick musste Ogier allerdings vertagen. Dafür hätte er seinen Vorsprung in der Gesamtwertung auf 112 Punkte ausbauen müssen. Vier Rennen vor Saisonende führt Ogier (207 Punkte) mit 93 Punkten Vorsprung auf Latvala (114) und Mikkelsen auf Rang drei (98).

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel