vergrößernverkleinern
Sebastien Loeb wird in diesem Jahr keine WRC-Rallyes mehr fahren
Sebastien Loeb wird in diesem Jahr keine WRC-Rallyes mehr fahren © Citroen

Nicht mehr 2015, auf keinen Fall für eine komplette Saison, aber vielleicht im nächsten Jahr: Derzeit sind weitere WRC-Einsätze von Sebastien Loeb nicht geplant.

Anfang Juli hatte Citroen-Sportchef Yves Matton durch seine Aussagen Spekulationen um ein Comeback von Sebastien Loeb in der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) befeuert, doch mittlerweile entpuppt sich das mehr als Wunschgedanke Mattons denn als konkreter Plan. Denn in der laufenden Saison wird der neunmalige Weltmeister nicht mehr in die WRC zurückkehren. "In diesem Jahr wird das nicht passieren. Das ist aufgrund des Kalenders unmöglich", schließt Matton im Interview mit 'WRC Live Radio' ein kurzfristiges Comeback des Superstars aus.

"Seine Priorität sind die Tourenwagen, darauf muss er sich konzentrieren", legt der Teamchef Loebs Schwerpunkt auf die Tourenwagen-WM (WTCC) fest. "Frankreich wäre die einzige Möglichkeit gewesen, aber das passt nicht ganz in seinen Kalender." Nach den WTCC-Rennen in Schanghai wäre Loeb nicht rechtzeitig zur Recce auf Korsika eingetroffen. Zuletzt war er Anfang 2015 bei der Rallye Monte Carlo gestartet.

Es bestehe allerdings die Möglichkeit, dass Loeb im nächsten Jahr wieder in der WRC antritt, so Matton. Die Anzahl und die Orte möglicher Einsätze stehen aber noch in den Sternen. "Wir sprechen gelegentlich darüber, aber einen Konkreten Vorschlag gibt es noch nicht. Es ist noch zu früh für konkrete Planungen."

Eines kann Matton jedoch ausschließen. Eine vollständige Rückkehr von Loeb aus der WTCC in die WRC. "Er wird mit Sicherheit niemals für eine komplette Saison zurückkehren. Dazu wird er nicht bereit sein", ist sich der Teamchef sicher. "Ein volles Engagement in der WRC nimmt viel Zeit in Anspruch. Das hat er lange genug gemacht."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel