Video

Jari-Matti Latvala und Sebastien Ogier liefern sich in Finnland weiter ein heißes Duell an der Spitze. Lokalmatador Latvala liegt nur hauchdünn vor dem WM-Spitzenreiter.

Weltmeister Sebastien Ogier ist im Duell mit seinem VW-Teamrivalen Jari-Matti Latvala um den Sieg bei der Rallye Finnland zurückgefallen.

Der französische WM-Spitzenreiter Ogier beendete den Samstag nach 18 von insgesamt 20 Wertungsprüfungen mit 13,2 Sekunden Rückstand auf Lokalmatador Latvala. Der Norweger Mads Östberg (Citroen) folgt als Dritter mit bereits 1:28 Minuten Rückstand.

Die Rallye bleibt damit ein Privatduell der beiden Polo-Piloten. Acht Wertungsprüfungen entschied Ogier für sich, neunmal hatte Latvala die Nase vorn. Einzig auf dem siebten Abschnitt am Freitag durchbrach der Brite Kris Meeke (Citroen) die Dominanz des Führungsduos.

Noch am Samstagmittag lagen lediglich drei Sekunden zwischen Latvala und Ogier, doch der Finne entschied die abschließenden drei Wertungsprüfungen des Tages für sich und baute seine Führung aus. "Ich bin sehr, sehr glücklich mit diesem Nachmittag", sagte Latvala: "Ich wusste, dass ich attackieren und Risiko eingehen musste."

Auf den Schotterstraßen rund um die Universitätsstadt Jyväskylä wird die Rallye am Sonntag mit nur noch zwei weiteren Abschnitten beendet, der Heimsieg sollte Latvala kaum noch zu nehmen sein.

In der WM-Wertung steht Ogier dennoch vor seinem dritte Titel in Serie. Der 31-Jährige hat mit 161 Punkten fast doppelt so viele Zähler auf dem Konto wie sein zweitplatzierter Markenkollege Andreas Mikkelsen (Norwegen/83). Latvala (66) ist Gesamtvierter.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel