vergrößernverkleinern
Der Österreicher Matthias Walkner reist als Weltmeister zur Rallye Dakar 2016
Der Österreicher Matthias Walkner reist als Weltmeister zur Rallye Dakar 2016 © KTM

Mit Platz zwei bei der Rallye Marokko sichert sich KTM-Pilot Matthias Walkner den Titel in der Cross-Country-Weltmeisterschaft 2015

Perfekte Vorbereitung für KTM-Pilot Matthias Walkner auf die Rallye Dakar 2016: Bei der Rallye Marokko, dem Saisonfinale zur Cross-Country-Weltmeisterschaft 2015, kam der Österreicher hinter seinem siegreichen KTM-Markenkollegen Sam Sunderland auf Platz zwei ins Ziel. Damit sicherte sich Walkner mit sieben Punkten Vorsprung auf Sunderland und 17 Punkten Vorsprung auf den zurückgetretenen Marc Coma (KTM) den WM-Titel.

Der als WM-Spitzenreiter nach Marokko gereiste Pablo Quintanilla (KTM) rutschte im Endklassement der Saison noch auf Platz fünf ab, weil er sich bei einem Sturz leichte Verletzungen zuzog und aufgeben musste. Walkner, der die Rallye mit zwei Punkten Rückstand auf Quintanilla in Angriff genommen hatte, blieb sitzen und lässt sich als neuer Weltmeister feiern.

"Glücklicherweise lief für mich alles nach Plan. Nach 40 Kilometern übernahm ich die Führung und wollte diese zwei Punkte unbedingt holen. Ich wollte keine Fehler machen und fuhr einigermaßen komfortabel ins Ziel", berichtet der Österreicher, der sich im Kampf um den Sieg lediglich Sunderland geschlagen geben musste.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel