vergrößernverkleinern
Die Rallye Schweden ist der einzige Winterklassiker im WRC-Kalender
Die Rallye Schweden ist der einzige Winterklassiker im WRC-Kalender © Volkswagen

Der Service-Park der Rallye Schweden übersiedelt im nächsten Jahr von Hagfors nach Karlstad - Außerdem wurde ein Viertel der Route verändert

Das Winterfest in Schweden ist auch 2016 nach der Rallye Monte Carlo der zweite Saisonlauf der Rallye-WM. Als Termin steht der 11. bis 14. Februar schon länger fest. Und die Veranstalter haben einige Veränderungen vorgenommen. Zunächst übersiedelt der Service-Park nach einigen Jahren in Hagfors nach Karlstad. In der traditionellen Heimat der Rallye Schweden findet am Donnerstag auch der Start und die erste Superspecial auf der bekannten Pferderennbahn statt.

Anschließend sind im Vergleich zur letzten Ausgabe mehr als ein Viertel der Route neu. Der Freitag beginnt mit einer veränderten Version der "Torsby"-Prüfung, bevor zwei Schleifen zu je drei WPs in Norwegen auf dem Programm stehen. Die Rallye Schweden bleibt damit weiterhin der einzige WM-Lauf, der in zwei Ländern stattfindet. Überquert wird die Grenze im Laufe der "Röjden"-WP.

Auf norwegischem Boden finden dann noch die populäre "Kirkenaer"-Prüfung und der neue "Svullrya"-Test über 25,25 Kilometer statt. Beim Ausflug nach Norwegen ist kein Service vorgesehen, es gibt lediglich in "Kirkenaer" die Möglichkeit zum Reifenwechsel. Die Fahrer müssen die insgesamt 133,64 gezeiteten Tageskilomter problemlos überstehen, bis es am Abend wieder in Karlstad in den Service-Park geht.

Auch der Samstag ist mit 134,85 Prüfungskilometern ein langer Tag. Es wird wie gewohnt in der Region um Hagfors, wo es zu Mittag eine Reifenwechselzone gibt, gefahren. Die WP "Fredriksberg" wird in umgekehrter Richtung als 2015 gefahren. Dazu gibt es natürlich "Vargasen" mit dem berühmten "Colin's Crest" und "Rämmen." Am Samstag steht ebenfalls kein Mittagsservice auf dem Programm.

Der abschließende Sonntag besteht aus zwei Prüfungen, die jeweils zweimal befahren werden. "Värmullsasen" dient wieder als Powerstage. Insgesamt umfasst die einzige richtige Winterrallye im Kalender 21 Wertungsprüfungen mit einer Länge von 332,13 Kilometern. Die Gesamtdistanz inklusive Verbindungsstrecken beträgt 1.592,74 Kilometer.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel