vergrößernverkleinern
Ex-Formel-1-Pilot Robert Kubica fuhr im Shakedown die schnellste Zeit
Ex-Formel-1-Pilot Robert Kubica fuhr im Shakedown die schnellste Zeit © xpbimages.com

Ford-Pilot Robert Kubica fährt beim Shakedown zur Tour de Corse die schnellste Zeit - Regen könnte für einen turbulenten Freitag sorgen

Erfolgserlebnis für Robert Kubica: Der Pole stellte beim Shakedown zur Rallye Korsika die Bestzeit auf. Gefahren wurde auf einer 3,88 Kilometer kurzen Strecke von Corte nach Poggio di Venaco. Kubica war schon nach dem ersten Durchgang der Schnellste und erzielte bei seinem dritten Versuch mit 2:19.0 Minuten die absolute Bestzeit. Außerdem war er einer von nur sechs Fahrern, die die Strecke fünfmal befuhren. Die meisten WRC-Asse beließen es bei vier Fahrten.

Kubica hat sich damit optimal auf die Rallye eingeschossen, nachdem er zuletzt in Australien gefehlt hat. "Wir haben hier vor zwei Wochen getestet und ich machte zusätzlich noch einen kleinen Test in Italien", berichtet Kubica über seine Vorbereitungen mit dem Ford Fiesta. Auch das Volkswagen-Trio absolvierte je fünf Versuche.

Aufgrund des Unfalls von Jari-Matti Latvala beim Vorbereitungstest, konnten Sebastien Ogier und Andreas Mikkelsen nicht im Vorfeld testen. Weltmeister Ogier belegte schließlich hinter Kris Meeke (Citroen) und Latvala den vierten Platz. Dahinter folgte mit Dani Sordo der schnellste Hyundai-Fahrer auf Rang fünf. Sordo gewann vor drei Jahren die Korsika Rallye, als sie Teil der IRC war.

Citroen-Pilot Mads Östberg ist nach seinem Rippenbruch in Australien wieder dabei und belegte zeitgleich mit Kevin Abbring (Hyundai) den sechsten Platz. Das große Fragezeichen auf Korsika ist das Wetter. "Für morgen ist starker Regen angesagt", seufzt Kubica über die Perspektive. "Dann wird es schwierig werden, überhaupt auf der Straße zu bleiben. Wenn der Regen kommt, wird es für alle ein schwieriger Tag werden."

Shakedown-Zeiten Korsika:01. Robert Kubica (Ford) - 2:19.0 Minuten02. Kris Meeke (Citroen) - 2:19.803. Jari-Matti Latvala (Volkswagen) - 2:20.304. Sebastien Ogier (Volkswagen) - 2:20.605. Dani Sordo (Hyundai) - 2:21.106. Mads Östberg (Citroen) - 2:21.4= Kevin Abbring (Hyundai) - 2:21.48. Thierry Neuville (Hyundai) - 2:21.9= Andreas Mikkelsen (Volkswagen) - 2:21.910. Elfyn Evans (Ford) - 2:22.5

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel