vergrößernverkleinern
FIA World Rally Championship Great Britain - Shakedown
Citroen will nicht an der nächsten WM teilnehmen © Getty Images

Citroen zieht sich für ein Jahr aus der Rallye-WM zurück - allerdings nur, um ein Jahr später den großen Angriff zu starten.

Die Franzosen erklärten am Donnerstag ihren Verzicht auf die Saison 2016 und kündigten gleichzeitig die Rückkehr für 2017 an.

Im kommenden Jahr will Citroën, 2015 mit allerdings großem Rückstand auf VW Zweiter der Markenwertung, kräftig an der Entwicklung der Autos für die übernächste Saison arbeiten.

"2017 wird eine neue Autogeneration eingeführt. Diese wird sehr attraktiv und passt ideal zu einem Neuanfang", sagte Citroën-Geschäftsführerin Linda Jackson und zeigte gleichzeitig ihre sogar gestiegene Wertschätzung für die Rallye-WM: "Die Serie legt wieder zu. Das beweisen gestiegene TV-Präsenz und die Rückkehr nach China."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel