vergrößernverkleinern
Rallye Schweden-Sebastian Ogier
Sebastien Ogier gewann im Vorjahr die Rallye Schweden © Getty Images

Das aktuelle Wetter veranlasst die Organisatoren der Schweden-Rallye zu Änderungen im Ablaufplan. Die Vorhersagen fürs Wochenende geben jedoch Anlass zur Hoffnung.

Zu warme Temperaturen haben die Organisatoren der Rallye Schweden (Freitag, ab 19.15 Uhr im TV auf SPORT1 und SPORT1+) zum Umplanen gezwungen.

Fehlender Schnee und dadurch aufgeweichte Streckenabschnitte haben die WRC dazu veranlasst, den Ablaufplan der Schnee-Rallye von 21 Wertungsprüfungen auf 13 zu reduzieren. Das gaben die Verantwortlichen auf einer Pressekonferenz am Montag bekannt.

So fallen unter anderem der Shakedown am Donnerstag und das Super Special in Karlstad als erste Prüfung den geplanten Änderungen zum Opfer. Stattdessen soll es nur eine offizielle Eröffnungsfeier geben.

Die Gesamtlänge der Rallye Schweden wurde damit von 331,21 auf 241,48 Kilometer reduziert.

Die Wettervorhersagen geben Anlass zur Hoffnung, dass es keine weiteren Streichungen geben wird. Im Laufe der Woche rechnen die Organisatoren in der Region um Hagfors mit Temperaturen um bis zu -11 Grad.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel