vergrößernverkleinern
Dani Sordo darf seinen dritten Platz in Mexiko nicht behalten
Dani Sordo darf seinen dritten Platz in Mexiko nicht behalten © xpbimages.com

Dani Sordo wurde aufgrund eines Reifenfehlers um das Podest gebracht: Weil er einen Pneu zu viel benutzt hat, bekommt er eine Zeitstrafe von zwei Minuten

Dani Sordo hat seinen Podestplatz bei der Rallye Mexiko nachträglich verloren. Der Hyundai-Pilot bekommt noch eine Zeitstrafe von zwei Minuten aufgebrummt, weil er während des viertägigen Events der Rallye-Weltmeisterschaft einen Reifen mehr als erlaubt benutzt hat. Die Strafe spült den Spanier von Rang drei auf Rang vier zurück.

"Aufgrund eines offensichtlichen Kommunikationsfehlers wurden drei neue und zwei gebrauchte Reifen - statt drei gebrauchten und zwei neuen - in der Reifenwechselzone nach WP20 dem i20 zugeordnet", gibt Teammanager Alain Penasse zu. "Dadurch wurde ein Reifen mehr benutzt als laut den Regularien erlaubt." 29 Reifen waren am Wochenende bei Sordo im Einsatz, was dem Hyundai-Piloten die Extrazeit bescherte.

Von der Strafe des Spaniers profitiert Mads Östberg (M-Sport), der Sordos Platz auf dem Podest einnimmt. Nach der Zeitstrafe trennen die beiden Piloten lediglich 1,5 Sekunden. "Wir werden nun zurück nach Alzenau gehen und das Problem tiefer analysieren", meint Penasse, gibt sich aber dennoch zufrieden: "Das schmälert natürlich nicht die Performance von Crew und Team während dieser herausfordernden Rallye."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel