vergrößernverkleinern
Jari-Matti Latvala ist in Mexiko bisher eine Klasse für sich
Jari-Matti Latvala ist in Mexiko bisher eine Klasse für sich © Getty Images

Der Finne lässt auch am zweiten Tag in Nordamerika Sebastien Loeb keine Chance und steht kurz davor, dessen Siegesserie zu beenden. Der Weltmeister streckt bereits die Waffen.

Volkswagen-Pilot Jari-Matti Latvala (Finnland) hat beim dritten Saisonlauf der Rallye-WM in Mexiko seine Führung gegenüber Weltmeister und Teamkollege Sébastien Ogier am Samstag ausgebaut und steht kurz davor, die Serie des 32-jährigen Franzosen nach zuvor drei Siegen in Mittelamerika zu brechen.

Nach 19 von 21 Wertungsprüfungen (SPORT1 zeigt die Live Stage der Rallye Mexiko ab 19 Uhr LIVE im TV auf SPORT1+) beträgt Latvalas Vorsprung auf den dreimaligen Weltmeister Ogier 1:35,7 Minuten. Der Spanier Dani Sordo (Hyundai) folgt mit 2:40,4 Minuten auf Rang drei.

"Der Kampf ist vorbei, mehr als Platz zwei ist nicht mehr drin. Ich kann die Rallye jetzt nur noch zu Ende fahren", sagte Ogier, der seine Führung in der WM allerdings auch durch den zweiten Rang deutlich ausbauen würde.

Latvala war bei den ersten beiden WM-Läufen in Monte Carlo und Schweden ohne Punkte geblieben. Ogier, der beide Rallyes gewann, reiste mit 23 Punkten Vorsprung auf Andreas Mikkelsen (VW) nach Mexiko.

Der Norweger schied nach einem Unfall auf der 15. Wertungsprüfung am Samstag aus.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel