Video

Der Weltmeister greift bei der Reifenwahl daneben und verliert Rang eins in Mexiko nach zehn Wertungsprüfungen an seinen Teamkollegen. Unzufrieden ist Ogier dennoch nicht.

Weltmeister Sébastien Ogier hat in Mexiko bei seinem 100. Start in der Rallye-WM seine zwischenzeitliche Führung eingebüßt.

Nach zehn Wertungsprüfungen beim dritten Saisonlauf lag der französische Volkswagen-Pilot am Freitagabend 32,1 Sekunden hinter seinem Teamkollegen Jari-Matti Latvala (Finnland) (Die Live Stage der Rallye Mexiko am Sonntag, ab 19 Uhr LIVE im TV auf SPORT1+).

Der Spanier Dani Sordo (Hyundai) beendete den zweiten Tag mit 1:15,6 Minuten Rückstand auf Latvala auf dem dritten Rang.

Ogier "mehr als zufrieden"

"Bisher bin ich mit dem Verlauf der Rallye mehr als zufrieden", sagte Ogier, der gegenüber dem später gestarteten Latvala die schlechtere Startposition hatte und Zeit verlor: "Mein Ziel ist es, an diesem Wochenende vor allem meine direkten Konkurrenten im WM-Klassement wie Andreas, Mads und Hayden auf Abstand zu halten. Und bisher ist der Plan aufgegangen."

Ogier hat bislang dreimal in Mexiko gewonnen.

Im WM-Klassement führt der 32-Jährige nach seinen Siegen in Monte Carlo und Schweden mit 23 Punkten Vorsprung vor Andreas Mikkelsen (Norwegen/VW). Nach 21 Wertungsprüfungen endet die Rallye Mexiko am Sonntag.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel