vergrößernverkleinern
Dieter Depping hinter dem Steuer des Polo Entwicklungsträgers für 2017
Dieter Depping hinter dem Steuer des Polo Entwicklungsträgers für 2017 © Volkswagen

Im "Zebra"-Design auf der Panzerplatte: Dieter Depping fuhr 150 Kilometer mit dem Volkswagen-Testträger für 2017 - Der Deutsche lobt das stabile Fahrverhalten.

Nicht nur optisch ein Highlight: Im spektakulären schwarz-weißen "Zebra"-Design wurde der Polo R WRC für 2017 erfolgreich getestet. Dieter Depping, Test- und Entwicklungsfahrer von Volkswagen Motorsport, absolvierte mit dem Fahrzeug für die kommende Saison in der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) rund 150 Testkilometer auf dem Militärspeergebiet in Baumholder.

Der zweimalige Deutsche Rallye-Meister, der bereits an der Entwicklung des Polo R WRC der ersten Generation beteiligt war, spulte das Testprogramm erneut ohne Probleme ab. Depping lobt - ebenso wie Testfahrer Marcus Grönholm sowie die Stammfahrer Sebastien Ogier, Jari-Matti Latvala und Andreas Mikkelsen - das sichere Fahrverhalten des 2017er-Rallye-Polo.

Die World Rally Cars der neuen Ära werden nicht nur 55 Millimeter breiter und 25 Kilogramm leichter sein als ihre Vorgänger, sie bekommen durch mehr Freiheiten bei der aerodynamischen Gestaltung auch größere Diffusor, Frontsplitter und Heckflügel. Der 1,6-Liter-Turbomotor des Polo R WRC erhält laut Reglement zwar nach wie vor einen Luftmengenbegrenzer, die Leistung steigt aber von 318 auf 380 PS. Für eine verbesserte Traktion sorgt ein elektronisches Mitteldifferenzial.

© Motorsport-Total.com

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel