vergrößernverkleinern
FIA World Rally Championship Portugal
Sebastien Ogier von Volkswagen ist seit drei Rennen ohne Sieg © Getty Images

Volkswagen ist bei der Rallye Sardinien in der Pflicht. Weltmeister Sebastien Ogier wartet bereits ungewohnt lange auf einen Sieg.

Die Königsklasse des Rallyesports macht Station in "Bella Italia".

Die Schotter-Rallye auf der Mittelmeerinsel Sardinien ist der sechste Saisonstopp. Urlaubsfeeling wird bei Volkswagen und Sebastien Ogier allerdings nicht aufkommen (Freitag, ab 18 Uhr im TV auf SPORT1).

Der erfolgsverwöhnte Hersteller musste sich bei den vergangenen Rallyes hinten anstellen, dasselbe gilt für den amtierenden Weltmeister Ogier.

Volkswagen muss in der FIA WRC ein Novum verkraften: Der Hersteller, der in den vergangenen drei Jahren stets mit großem Vorsprung den Konstrukteurs-Titel gewinnen konnte, blieb zuletzt erstmals seit dem WM-Einstieg 2013 bei zwei Rallyes in Folge ohne Sieg.

Der amtierende Champion Ogier wartet sogar bereits seit drei Rallyes auf einen Sieg. Das gab es zuletzt 2012, bevor der Franzose seinen beeindruckenden Siegeszug mit drei WM-Titeln in Serie startete.

Micky's Jump als Höhepunkt

Die Schotter-Rallye auf Sardinien hat eine malerische Kulisse zu bieten. Zeit haben die Piloten dafür allerdings nicht, denn die engen Pisten mit Büschen, Bäumen und Steinen am Straßenrand erlauben keine Fehler.

Höhepunkt der Rallye ist traditionell der "Micky’s Jump" im Gebiet von Monte Lerno, bei der die Straße urplötzlich unter dem Auto verschwindet.

SPORT1 und SPORT1+ berichten von der Rallye Italien von Freitag, 10. Juni, bis Sonntag, 12. Juni, in täglichen Highlight-Zusammenfassungen.

Dazu sind am Sonntag die Super Special Stage live auf SPORT1 und die Power Stage live auf SPORT1+ zu sehen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel