vergrößernverkleinern
Dani Sordo muss verletzungsbedingt in der WRC pausieren
Dani Sordo muss verletzungsbedingt in der WRC pausieren © Hyundai Motorsport

Dani Sordo muss nach seinem Testunfall auf einen Start bei der Rallye Finnland verzichten: Kevin Abbring übernimmt den Hyundai des Spaniers

Dani Sordo kann nach seinem schweren Testunfall nicht an der Rallye Finnland (28.-31. Juli), dem achten Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) teilnehmen. Das gab sein Team Hyundai am Freitag bekannt. "Dani erholt sich gut von seiner Verletzung und macht gute Fortschritt. Dennoch ist es wichtig, dass er sich vollständig erholt. Daher wir in beiderseitigem Einvernehmen entschieden, das er die Rallye Finnland auslassen wird", sagt Teamchef Michel Nandan.

Dadurch soll sichergestellt werden, dass Sordo bis zur Rallye Deutschland Mitte August wieder hundertprozentig fit ist. Vertreten wird der Spanier durch den Hyundai Testfahrer Kevin Abbring. "Kevin wird das Auto mit der Startnummer 20 übernehmen und auch in der nächsten Woche bei unserem neu angesetzten Test zusammen mit Thierry und Hayden zum Einsatz kommen", sagt Nanden. Für den Niederländer wird es der erste Rallye-Einsatz im neuen Hyundai i20 WRC. Bei seinen bisherigen Starts war er mit dem Vorgängermodell gefahren.

Sordo war am vergangenen Freitag bei einem Test in Finnland bei hoher Geschwindigkeit abgeflogen und hatte sich beim Einschlag an der Wirbelsäule verletzt. Bei einer Untersuchung im Krankenhaus wurde ein Haarriss in einem Wirbelkörper festgestellt, von dem sich Sordo aktuell zu Hause erholt.

Die Untersuchung der Unfallursache bestätigte indes, dass kein Fahrfehler, sondern ein technischer Defekt zu dem Abflug führte. "Nach einer genauen Untersuchung des Autos haben wir das technische Problem identifizieren können, welches zum Unfall von Dani geführt hat", so Teamchef Nandan. "Die entsprechenden Teile werden jetzt genauer untersucht, außerdem haben wir Maßnahmen ergriffen um sicherzustellen, dass dieses Problem nicht noch einmal auftritt."

© Motorsport-Total.com

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel