vergrößernverkleinern
Korsika könnte ein halbes Jahr später noch einmal folgen
Korsika könnte ein halbes Jahr später noch einmal folgen © Citroen Racing

Die Rallye Korsika steht vor einer Verlegung in den April, weil man dort eine Lücke füllen und die Schotterserie aufbrechen möchte

Die Rallye Korsika soll innerhalb von sechs Monaten zweimal ausgetragen werden. Die FIA und WRC Promoter wollen die Rallye auf der französischen Insel nämlich für 2017 in den April verlegen. Der diesjährige Event findet vom 30.- September bis zum 2. Oktober statt und hätte bereits in dieser Saison im April ausgetragen werden sollen, doch die Organisatoren erklärten dies für nicht machbar.

2017 wollen FIA und WRC Promoter aber laut 'Autosport' ihre Macht ausspielen und die Frankreich-Rallye zu dem Termin im Frühjahr zwingen, wenn man im Kalender der Rallye-Weltmeisterschaft bleiben möchte. Mit dieser Maßnahme möchte man die siebenwöchige Pause zwischen den Runden drei und vier füllen und gleichzeitig die lange Serie an Schotterrallyes mit einem Asphaltevent aufbrechen.

Nach aktueller Lage würden die ersten sechs Rallyes 2017 Monte Carlo, Schweden, Mexiko, Korsika, Argentinien und Portugal sein, von denen Mexiko, Argentinien und Portugal reine Schotterrallyes sind. Weil 2016 noch Sardinien, Polen und Finnland folgten, gab es insgesamt sechs Schotterrallyes hintereinander.

Die Rallye Korsika wurde früher schon im Frühjahr ausgetragen, allerdings gibt es Sorgen um die Finanzierung des Events. Diverse Deals mit Regionen um die französische Insel formen das Budget.

© Motorsport-Total.com

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel