Video

Führungswechsel in der Rallye Monte Carlo: Sebastien Ogier fährt am dritten Tag auf den ersten Rang vor, der bisherige Spitzenreiter Thierry Neuville fällt weit zurück.

Titelverteidiger Sebastien Ogier (Frankreich/Ford) hat am dritten Tag der Rallye Monte Carlo die Führung übernommen.

Nach 13 Wertungsprüfungen lag der viermalige Weltmeister, der nach dem Rückzug von VW zur neuen Saison zum Privatteam M-Sport gewechselt war, beim ersten WM-Lauf 47,1 Sekunden vor seinem estnischen Markenkollegen Ott Tänak. Dritter war der finnische Toyota-Pilot Jari-Matti Latvala (2:20 Minuten zurück).

Große Einbußen musste der bislang führende Belgier Thierry Neuville (Hyundai) hinnehmen, der nach einem Schaden bei der letzten Prüfung 32:04 Minuten verlor und auf Platz 15 zurückfiel. Am Sonntag beenden die letzten vier Wertungsprüfungen den WM-Lauf im Fürstentum, der zu Beginn vom Tod eines Zuschauers überschattet worden war.

Video

Während der ersten Wertungsprüfung war am Donnerstagabend der neuseeländische Fahrer Hayden Paddon (Hyundai) von der Strecke abgekommen und gegen eine Felswand geprallt. Dabei wurde ein Fan so schwer verletzt, dass er in einem Krankenhaus in Nizza starb.

Das Auto von Paddon wurde aus dem Wettbewerb genommen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel