vergrößernverkleinern
Andreas Mikkelsen darf den Hyundai i20 WRC fahren
Andreas Mikkelsen darf den Hyundai i20 WRC fahren © Volkswagen

Andreas Mikkelsen wird in dieser Woche das aktuelle WRC-Auto von Hyundai testen: Die Möglichkeit eines Rennstarts bezeichnet das Team als Spekulation.

In der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) bahnt sich möglicherweise eine überraschende Personalie an. Andreas Mikkelsen wird in dieser Woche den i20 WRC von Hyundai testen. Das bestätigte das Team auf Anfrage von 'Motorsport-Total.com'. Laut Aussage von Hyundai soll der Test zunächst eine einmalige Angelegenheit sein. Dem Team gehe es darum, die Meinung eines Außenstehenden zum Auto zu bekommen. Da Mikkelsen einer der führenden WRC-Fahrer und zudem verfügbar sei, habe man sich zu Zusammenarbeit entschieden.

Hinzu kommt, dass Mikkelsen seine Erfahrungen von der Entwicklung des Volkswagen Polo für die WRC-Saison 2017 einbringen kann. Für den Norweger ist es ein gute Gelegenheit, erstmals in dieser Saison ein aktuelles WRC-Auto zu fahren, nachdem er bisher bei zwei Rallyes mit einem Skoda Fabia R5 an den Start gegangen war.

Gerüchte, nach denen Mikkelsen in dieser Saison in einem vierten Auto für das Team an den Start gehen könnte, bezeichnete ein Teamsprecher als Spekulation. Mikkelsen selbst macht sich allerdings Hoffnungen, schon bald wieder in die Top-Klasse der WRC zurückzukehren. "Ich hoffe, dass wir bald etwas organisiert bekommen. Wir führen viel Gespräche und bewegen uns in die richtige Richtung", so der frühere Volkswagen-Werksfahrer gegenüber 'Autosport'.

Bisher war Mikkelsen eher als möglicher Kandidat für Toyota gehandelt worden, wo Juho Hänninen bei den ersten vier Rallyes der WRC-Saison 2017 deutlich hinter seinem Teamkollegen Jari-Matti Latvala zurückgeblieben war.

© Motorsport-Total.com

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel