Video

Jari-Matti Latvala fährt im Shakedown der Rallye Argentinien an die Spitze: Mannschaftlich starke Vorstellung des Werksteams von Hyundai

Lange hatte Hyundai am Donnerstag im Shakedown der Rallye Argentinien, fünfter Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) 2017, das Geschehen bestimmt. Doch am Ende war Toyota-Pilot Jari-Matti Latvala der Schnellste. In seinem vierten und letzten Durchgang bewältigte der Finne die 6,01 Kilometer lange Strecke nahe des Serviceparks in Vila Carlos Paz in einer Zeit von 4:02.0 Minuten und verdrängte damit Hayden Paddon um eine Zehntelsekunde von der Spitze.

Der Neuseeländer hatte sich ebenso wie seine Teamkollegen Dani Sordo und Thierry Neuville beim Shakedown mit drei Durchgängen begnügt und konnte daher Latvalas Zeit nicht mehr kontern. Fünfter wurde Sebastien Ogier im schnellsten Ford, Citroen-Speerspitze Kris Meeke fuhr hinter Mads Östberg (Ford) die siebtschnellste Zeit.

Der Shakedown gab den Fahrern schon einen Vorgeschmack auf die schwierigen Schotterprüfungen, die sie an den kommenden drei Tagen in Argentinien erwarten. "Argentinien ist vielleicht die härteste Rallye des Jahres. Dort muss mann besonders aufmerksam sein", sagt Neuville.

"Es ist nicht wie bei anderen schnellen Rallyes, wo man von einer Straßenseite zur anderen driften kann. Hier gibt es immer etwas, was man treffen kann", erklärt Ford-Pilot Ott Tänak. "Steine können auf die Strecke geschleudert werden, daher muss man die Augen offen halten und permanent einschätzen, welches Risiko man eingehen kann und welches nicht."

Der Shakedown musste nach dem ersten Durchgang für rund 20 Minuten unterbrochen werden, weil ein Zuschauer wegen einer akuten Erkrankung medizinisch versorgt werden musste. Dieser Notfall stand aber nicht in direktem Zusammenhang mit der Rallye.

Offiziell eröffnet wird die Rallye Argentinien am Donnerstagabend (Ortszeit) mit einer Zuschauerprüfung in Cordoba. Am Freitag warten dann acht Wertungsprüfungen mit einer Gesamtlänge von 140,56 Kilometern auf die Teilnehmer.

Ergebnis Shakedown Rallye Argentinien (Top 10):01. Jari-Matti Latvala (Toyota) - 4:02.0 Minuten02. Hayden Paddon (Hyundai) +0,1 Sekunden03. Dani Sordo (Hyundai) +0,204. Thierry Neuville (Hyundai) +0,605. Sebastien Ogier (Ford) +1,006. Mads Östberg (Ford) +1,407. Kris Meeke (Citroen) +1,508. Craig Breen (Citroen) +2,409. Ott Tänak (Ford) +3,310. Juho Hänninen (Toyota) +4,4

© Motorsport-Total.com

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel