vergrößernverkleinern
2018 wird ein australisches Unternehmen in der WRC die Zeiten messen
2018 wird ein australisches Unternehmen in der WRC die Zeiten messen © xpbimages.com

Das australische Unternehmen Status Awareness Systems (SAS) löst im nächsten Jahr den bisherigen Dienstleister SIT als Zeitnehmer der Rallye-WM ab

Die Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) bekommt in der kommenden Saison einen neuen Zeitnehmer. Nach einer Ausschreibung erteilte der Automobil-Weltverband FIA dem australischen Status Awareness Systems (SAS) den Zuschlag. SAS löst damit die spanische Firma SIT ab, die seit Anfang 2013 für die WRC die Zeitnahme und das Tracking durchgeführt hatte. Der Vertrag mit SAS läuft bis einschließlich 2022.

Das australische Unternehmen verfügt laut Mitteilung der FIA über umfangreiche Erfahrung im Motorsport und ist auf Rallyesport spezialisiert. Das verwendete System RallySafe' sei eine fortschrittliche Plattform für das Rallye-Management, die mit modernster Technologie ausgestattet ist und speziell für die Verbesserung der Sicherheit von Teilnehmern und Zuschauern, Live-Feedback für die Rallye-Steuerung und die Integration von Zeit- und Ergebnisdaten für den Wettkampf entwickelt wurde.

SAS ist nach eigenen Angaben ist der weltweit größte Anbieter von Dienstleistungen für Rallyesicherheit, Zeitnahme und Nachverfolgung und führt jährlich über 100 Veranstaltungen in mehr als 15 Ländern durch, von internationalen Meisterschaften bis hin zu Clubveranstaltungen.

© Motorsport-Total.com

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel