vergrößernverkleinern
Die Olympischen Spiele in Rio könnten extrem teuer werden
Die Olympischen Spiele in Rio könnten extrem teuer werden © imago

Eine deutsche Bewerbung für die Ausrichtung von Olympischen Sommerspielen 2024 scheint in der Bevölkerung mehrheitlich auf Zustimmung zu stoßen.

Das geht aus einer bevölkerungsrepräsentativen Umfrage hervor, die das Sportbusiness-Magazins "Sponsors" durchgeführt hat. Demnach haben sich 74 Prozent aller Befragten für eine Ausrichtung von Olympia in Deutschland ausgesprochen. Insgesamt wurden bundesweit 1024 Personen befragt.

Im Kopf-an-Kopf-Rennen der beiden Bewerber-Städte liegt dabei Berlin leicht in Front. 30 Prozent der Befragten hatten für die Hauptstadt als Austragungsort gestimmt. 26 Prozent würden Hamburg als Kandidat ins Rennen schicken. Nur 18 Prozent sprachen sich für eine andere deutsche Stadt aus.

Nachdem sich zuletzt auch die Olympia-Gegner formiert hatten, überraschte bei der Umfrage die relativ geringe Ablehnung, auf die das Projekt Olympia in der deutschen Bevölkerung stieß. Lediglich 26 Prozent wünschen sich, dass es 2024 keine Olympischen Spiele in Deutschland gibt.

Auffallend groß ist dabei die Ablehnung in der jungen Altersklasse (18 bis 24-Jährige) und bei den Alten (über 55-Jährige). Dort stimmten 29 bzw. 30 Prozent gegen eine Bewerbung. Am geringsten ist der Widerstand bei den 25 bis 34-Jährigen, von denen nur 17 Prozent keine Spiele in Deutschland wollen.

Unterschiede zeigten sich auch bei den Befragten im Osten und Westen. Während der Westen Olympia in Deutschland generell etwas skeptischer sieht und Hamburg (29 Prozent) gegenüber Berlin (25 Prozent) vorzieht, wünscht sich in Ostdeutschland fast jeder zweite Befragte (49 Prozent) die Spiele 2024 in Berlin. Für Hamburg oder eine andere Stadt stimmten dort nur 24 Prozent.

Am 6. Dezember will der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) auf seiner Versammlung in Dresden darüber entscheiden, ob sich Deutschland um die Olympischen Spiele im Jahr 2024 oder zu einem späteren Zeitpunkt bewirbt und ob Berlin oder Hamburg als Kandidat ins Rennen geschickt wird.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel