vergrößernverkleinern
Thomas Bach ist seit dem 10. September 2013 IOC-Präsident
IOC-Präsident Thomas Bach wird bei der Reform zur Wahrung der Menschenrechte aufgefordert © getty

Das europäische Fannetzwerk Football Supporters Europe (FSE) hat in einem Brief an das Internationale Olympischen Komitee eine stärkere Beachtung von Menschenrechten und menschenwürdigen Arbeitsbedingungen sowie Korruptionsprävention von den Olympiern gefordert.

Das IOC solle dies bei seinen Abstimmungen der 40 Reformpunkte am Montag und Dienstag auf der IOC-Session in Monaco berücksichtigen.

Zu den Unterzeichnern des Briefes gehören auch Menschenrechtsorganisationen wie Amnesty International und Human Rights Watch sowie Transparency International.

Hintergrund des Appells sind die in die Kritik geratenen Behandlung von Arbeitern beim Stadionbau für die Fußball-WM 2022 in Katar sowie die Polizeigewalt in Brasilien vor der diesjährigen Fußball-WM.

"Sportfans auf der ganzen Welt fordern radikale Veränderung bei der Ausrichtung sportlicher Großereignisse", sagte Daniela Wurbs, Koordinatorin von Football Supporters Europe (FSE): "Viel zu oft haben wir dabei zusehen müssen, wie Menschen aus ihren Häusern vertrieben wurden, um so den Weg für die Infrastruktur eines sportlichen Großereignisses frei zu machen. ArbeiterInnen werden ausgebeutet, nicht reparable Umweltschäden und notorisch undurchsichtige Bewerbungsverfahren wurden schlicht in Kauf genommen."

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel