vergrößernverkleinern
Thomas Weikert war bisher DTTB-Präsident
Thomas Weikert war vor seinem Amt als ITTF-Präsident beim DTTB im Amt © getty

Der Tischtennis-Weltverband ITTF strebt für die Olympia 2020 in Tokio einen zusätzlichen Wettbewerb im Programm der Sommerspiele an.

"Wir hätten gern noch mindestens einen Wettbewerb mehr als die bisherigen vier. Wir versuchen, schon 2020 das klassische Mixed oder vielleicht Mixed-Teams in den olympischen Veranstaltungskalender einzubringen", erklärte der Limburger ITTF-Präsident Thomas Weikert am Rande der German Open in Bremen im Interview mit dem Weser-Kurier.

Tischtennis feierte 1988 bei den Sommerspielen in Seoul seine Olympia-Premiere. Neben den Einzel-Konkurrenzen für Herren und Damen gehörten zunächst auch die Doppel-Wettbewerbe zu den olympischen Disziplinen, ehe 2008 die Mannschafts-Turniere die Doppel bei Olympia ablösten.

Das Mixed oder Gemischte Doppel gehört zwar zum Programm bei Tischtennis-Weltmeisterschaften, ist allerdings bei EM-Turnieren wegen mangelnder Attraktivität schon seit längerer Zeit und bei deutschen Meisterschaften seit 2007 aus den Wettbewerbslisten gestrichen.

Turniere für gemischte Mannschaften hingegen sind bislang kein Bestandteil offizieller Wettkämpfe.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel