vergrößernverkleinern
Polizisten in Rio de Janeiro
Rio de Janeiro setzt mehr als doppelt so viele Sicherheitskräfte bei Olympia ein wie London © Getty Images

Brasilien geht bei Olympia 2016 in Rio de Janeiro ganz auf Nummer sicher.

Insgesamt 85.000 Security-Kräfte werden bei den Sommerspielen eingesetzt, darunter 38.000 Mitglieder des Militärs. Das gaben die Organisatoren am Donnerstag bekannt. 2012 in London waren 40.000 Kräfte eingesetzt worden.

"Das wird die größte gemeinsame Operation in der Geschichte unseres Landes", sagte Rios Sicherheitschef Andrei Passos Rodrigues auf einer Pressekonferenz. Trotz der hohen Kriminalitätsrate in Brasilien erwartet Rodrigues keine Probleme, helfen soll die Erfahrung von Großereignissen wie dem Uno-Gipfel Rio+20 im Jahr 2012 oder der Fußball-WM 2014.

47.500 der Sicherheitskräfte werden ausschließlich in Rio eingesetzt, wo der Großteil der Wettbewerbe stattfindet. Weitere 38.000 sollen in Sao Paulo, Brasilia, Belo Horizonte, Salvador und Manaus für Sicherheit sorgen, dort werden die Fußball-Turniere der Männer und Frauen ausgetragen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel