vergrößernverkleinern
OLY-2022-IOC-MAS
Der Süd-Sudan wird zu den Sommerspielen 2016 in Rio de Janeiro erstmals Athleten entsenden © Getty Images

Der Süd-Sudan wird das 206. Mitglied des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) und darf somit Athleten zu den Sommerspielen 2016 in Rio de Janeiro entsenden.

Das entschied die IOC-Exekutive dem Branchendienst "inside the games" zufolge am Dienstag in Vorbereitung der IOC-Session ab Freitag in Kuala Lumpur.

Der Süd-Sudan hatte 2011 seine Unabhängigkeit vom Sudan erklärt. Der südsudanesische Marathonläufer Guor Marial war bei den Sommerspielen in London 2012 noch als unabhängiger Teilnehmer unter der olympischen Flagge gestartet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel