vergrößernverkleinern
2015 Muhammad Ali Humanitarian Awards
Janet Evans fühlt sich von der Aufgabe geehrt © Getty Images

Die viermalige Schwimm-Olympiasiegerin Janet Evans soll in der Bewerbung von Los Angeles um die Olympischen Spiele 2024 als Vorsitzende der Athletenkommission im OK entscheidende Impulse setzen.

"Aktive und ehemalige Spitzensportler sind das Herzstück unserer Bewerbung", sagte OK-Chef Casey Wasserman: "Janet wird dafür sorgen, dass wir mit unseren eigenen Sportlern und denen auf der ganzen Welt im ständigen Dialog stehen."

Evans erklärte, es sei eine große Ehre für sie, "zu dem Team zu gehören, das nach 28 Jahren endlich wieder Olympia in die USA holen will. Ich werde alles tun, was in meiner Macht steht, damit meine Heimat Kalifornien dieses große Event zum dritten Mal nach 1932 und 1984 ausrichten darf."

Die 44-jährige Janet Evans holte bei Olympia 1988 in Seoul Gold über 400 und 800 m Freistil sowie über 400 m Lagen. 1992 in Barcelona wurde sie erneut Olympiasiegerin über 800 m Freistil. Insgesamt stellte sie während ihrer Karriere, die sie nach Olympia 1996 in Atlanta beendete, sieben Weltrekorde auf.

Bei den Weltmeisterschaften 1991 in Perth und 1994 in Rom gewann Evans insgesamt viermal Gold, bei der Kurzbahn-WM 1993 in Palma wurde sie Weltmeisterin über 400 und 800 m Freistil.

Los Angeles tritt im Rennen um die Spiele 2024 gegen Hamburg, Paris, Rom und Budapest an. Sämtliche Kandidaten können sich im September 2017, wenn in Lima/Peru die IOC-Vollversammlung die Entscheidung über den Ausrichter trifft, zur Wahl stellen.

Hamburg wird dies nur tun, wenn ein Bürgerreferendum am 29. November ein positives Ergebnis bringt. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel