vergrößernverkleinern
Doha - IAAF Diamond League 2014
Saleh Abdelaziz Al Haddan und andere Athelten Kuwaits müssen um ihre Olympia-Teilnehme bangen © Getty Images

Kuwaits Sportlern droht das Aus bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro.

Wegen der politischen Einflussnahme der Regierung suspendierte das Internationale Olympische Komitee (IOC) am Dienstag Kuwaits NOK.

Das Emirat hatte ein Ultimatum des IOC verstreichen lassen, ohne die umstrittenen Gesetze zu ändern.

"Das IOC hofft, dass alle betroffenen Parteien bald eine zufriedenstellende Lösung finden, um diese sehr unglückliche Situation zu korrigieren", teilte das IOC mit.

Dabei ließ es ausdrücklich die Möglichkeit offen, dass Kuwaits Sportler dennoch an Olympia teilnehmen könnten.

Möglich wäre ein Start unter der Olympischen Flagge. Kuwaits NOK war bereits 2010 suspendiert worden, die Sperre wurde aber kurz vor den Spielen in London aufgehoben.

Auch der Fußball-Weltverband FIFA hatte vor kurzem das Emirat von allen internationalen Wettbewerben ausgeschlossen. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel