vergrößernverkleinern
Dagmar Freitag ist Sportausschussvorsitzende im Bundestag
Dagmar Freitag ist Sportausschussvorsitzende im Bundestag © Getty Images

Dagmar Freitag, die Vorsitzende des Sportausschusses im Deutschen Bundestag, fürchtet nach dem Aus der Hamburger Olympia-Bewerbung eine wachsende Konzentrierung auf den Fußball.

"Ich bin großer Fan von Borussia Dortmund und des Fußballs, aber ich fürchte, dass Deutschland bald nur noch Großereignisse im Fußball sehen wird", sagte Freitag: "Ein Land, das sich Sportdeutschland nennt, muss aber allen Sportarten eine Bühne bieten."

Von den Verantwortlichen beim Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) fordert die SPD-Politikerin eine schonungslose Analyse.

"Ich glaube, der DOSB ist gut beraten, wenn er sehr selbstkritisch reflektiert, warum so viele Bewerbungen in Folge gescheitert sind. Der deutsche Sport muss überlegen, wo auch er Fehler gemacht hat. Möglicherweise haben die handelnden Personen zu lange gedacht, Olympia sei ein Selbstläufer. Das ist es erkennbar nicht mehr", sagte sie.

Freitag, die auch Vizepräsidentin des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) ist, betrachtet mit großer Sorge die Entwicklung des internationalen Sports: "Wenn der Sport sich nur noch nach außen darstellt über Korruption, Doping-Skandale oder Spielmanipulation, dann wenden sich die sportbegeisterten Leute ab. Das merken wir mittlerweile immer mehr."  

Eine Perspektive für den deutschen Sport zu formulieren, ohne Aussicht auf Olympische Spiele vor der Haustür zu haben, bezeichnete Freitag als "schwierig".

Olympia sei die Veranstaltung, "in der der Sport in seiner ganzen Vielfalt und Breite dargestellt wird. Wenn wir jetzt nur noch für einzelne Sportarten Welt- oder Europameisterschaften austragen, reicht das an Olympische und Paralympische Spiele nicht heran."

Sie habe "noch keine abschließende Antwort darauf", wie man den Sport in seiner Vielfalt wieder besser in der Bevölkerung verankern könne.

Einen erneuten Versuch einer weiteren Olympia-Bewerbung hält Freitag für ausgeschlossen. "Ich fürchte, dass es auf lange Zeit keine deutsche Bewerbung für Sommer- oder für Winterspiele geben wird. Möglicherweise sitzen wir eher alle als Rentner im Sessel, bevor darüber überhaupt wieder nachgedacht wird."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel