vergrößernverkleinern
Brazil v Argentina - Superclasico de las Americas
Neymar (l.) und Lionel Messi wirbeln gemeinsam beim FC Barcelona © Getty Images

Ein Olympia-Funktionär glaubt, dass es beim Turnier in Rio zu Kräftemessen der Superstars Neymar und Messi kommt. Aus Özils Traum von Brasilien wird dagegen nichts.

Das Fußball-Turnier bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro könnte zum spektakulären Kräftemessen der Superstars Neymar und Lionel Messi vom FC Barcelona werden - das glaubt zumindest Mario Andrada.

Der Exekutiv- und Kommunikations-Direktor des Olympia-Organisationskomitees ist sicher, dass Brasiliens Idol Neymar im eigenen Land antreten will. "Er ist bereit, für Brasilien bei Olympia zu spielen", sagte Andrada der Sport Bild: "Jetzt muss nur noch sein Klubtrainer sein Okay geben."

Gerade wegen der "Katastrophe von 2014" (Brasiliens WM-Aus durch das 1:7 im Halbfinale gegen Deutschland, Anm. d. Red.) wäre für den Funktionär ein Hilfe von Neymar zum Erfolg beim nächsten Heim-Turnier besonders wichtig. "Der Olympiasieg ist der einzige Erfolg im Fußball, der uns Brasilianern fehlt", erklärte er.

Bringt Neymar Messi mit zu Olympia?

Bei Olympia könnte Brasilien aber ein anderer Superstar das Leben schwer machen, glaubt Andrada.

"Das Problem für uns wird nur sein, dass Neymar wohl einen Freund vom FC Barcelona zum Turnier mitbringen wird. Denn Argentinien ist für Olympia qualifiziert und wird wahrscheinlich mit Lionel Messi antreten", sagte das OK-Mitglied: "Und die Deutschen sind ja auch hier. Das Fußball-Turnier wird wie eine kleine WM sein."

Özil träumt von Rio

Das DFB-Team wird in Rio aber nicht auf Weltmeister wie Mesut Özil setzten, auch wenn dieser bereits Interesse signalisiert hat. "Das wäre schon geil", sagte Özil der Sport Bild zum Thema Olympia: "Fragt Hrubesch mich, würde ich nicht Nein sagen."

Bundestrainer Joachim Löw hat aber bereits erklärt, dass kein Spieler erst die EM und dann Olympia spielen wird.

U21-Trainer Horst Hrubesch verzichtet daher darauf, die drei bei Olympia erlaubten äteren Profis zu berufen und wird stattdessen auf Akteure wie Kevin Volland oder Bernd Leno setzten, die Deutschland bei der U21-EM zu Olympia geführt haben.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel