vergrößernverkleinern
Charlotte Hornets v Los Angeles Lakers
Thomas Bach (rechts) stattete NBA-Superstar Kobe Bryant und den LA Lakers einen Besuch ab © Getty Images

IOC-Chef Thomas Bach hat den Besuch des Olympia-Kandidaten Los Angeles mit einer Stippvisite beim Basketball-Traditionsteam der Los Angeles Lakers verbunden. Der Präsident des Internationalen Olympischen Komitees verfolgte das 82:101 der Lakers gegen die Charlotte Hornets und tauschte sich auch mit Superstar Kobe Bryant aus, der seine Karriere nach der Saison im Alter von 37 Jahren beenden wird.

Bach wird sich am Montag mit Bürgermeister Eric Garcetti treffen, anwesend werden auch Stadtrats-Präsident Herb Wessen und Mitglieder der Bewerbungskampagne für die Olympischen Sommerspiele 2024 sein. Geplant sind auch Besuche einiger Olympia-Projekte.

Offizielle der Bewerbung hatten in der vergangenen Woche mitgeteilt, dass man von dem Plan abrücke, für eine Milliarde Dollar ein Olympisches Dorf zu bauen. Stattdessen wolle man die Olympia-Teilnehmer auf dem Campus der University of California (UCLA) im Vorort Westwood unterbringen. Der Medienbereich wird ebenfalls auf einem Uni-Gelände geplant. Hier soll der Campus der University of Southern California (USC) in der Nähe des Los Angeles Memorial Coliseum genutzt werden.

"Mit diesen ausgezeichneten Unterkünften an der USC und UCLA hat LA 2024 einen innovativen Plan für die Spiele entwickelt, der in einer Linie steht mit den Zielen der Olympischen Agenda 2020 für mehr Nachhaltigkeit und Haushaltsdisziplin", erklärte Gene Sykes, Boss des Bewerbungskomitees.

L.A. kämpft nach dem Nein der Hamburger Ende November gegen Paris, Rom und Budapest um die Ausrichtung des Großereignisses. Wer den Zuschlag für Olympia 2024 erhält, entscheidet das IOC im September 2017 in Lima/Peru. Die USA hatten zuletzt 1996 (Atlanta) Sommerspiele ausgerichtet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel