vergrößernverkleinern
Rund um die Arena do Futuro herrscht dicke Luft
Rund um die Arena do Futuro herrscht dicke Luft © Getty Images

Rund um die Arena do Futuro in Rio de Janeiro herrscht zum Leidwesen der Teilnehmer des Test-Events dicke Luft. Die Olympia-Organisatoren sehen sich machtlos dagegen.

Fauler Gestank beim Olympiatest in der Arena do Futuro: Unisono klagten am Freitag beim Auftakt des Test-Events für die Sommerspiele vom 5. bis 21. August in Rio de Janeiro Akteure der beteiligten vier nationalen Handball-Erstligisten über üblen Geruch aus der nahe gelegenen Jacarepaguá-Lagune.

"Für uns ist das kein Problem, aber für den guten Eindruck...", sinnierte Nationaltorhüter Maik von Handebol Taubate.

Die Arena do Futuro, bei den Paralympics im September zudem Wettkampfstätte für Goalball, ist Teil des Olympiaparks im Viertel Barra da Tijuca, dem Herzen der Spiele mit Entscheidungen in 16 Sportarten.

Der temporäre Bau, der anschließend zu vier Schulen umgewandelt wird, liegt am nächsten an dem See, der seit Jahrzehnten unter Abwasser-Einleitung und Verschlammung leidet.

Gegen den Kloaken-Mief sei auch das Comite Rio 2016 machtlos, bekannte OK-Sportdirektor Rodrigo Garcia, der forderte: "Wir müssen nach Lösungen suchen. Selbst wenn wir am Ende Frischluftsprays einsetzen."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel