vergrößernverkleinern
2016 World Rowing Cup II In Lucerne - Day One
Der Deutschland-Achter scheint für das Rennen um Gold in Rio gewappnet © Getty Images

Der Deutschland-Achter gewinnt die Generalprobe für Olympia und untermauert seine Ambitionen auf Gold. Insgesamt fällt das Zwischenfazit des DRV aber durchwachsen aus.

Der Deutschland-Achter hat eine gelungene Generalprobe für die Olympischen Spiele in Rio gefeiert.

Das Flaggschiff des Deutschen Ruderverbandes (DRV) siegte beim Weltcup-Finale in Posen in 5:22,60 Minuten vor Weltmeister Großbritannien (5:23,23). Neuseeland (5:29,73) folgte auf Platz drei schon weit zurück.

Mit seinem Erfolg untermauerte das deutsche Paradeboot seine Goldambitionen für den Jahreshöhepunkt vom 5. bis 21. August. Neben dem Deutschland-Achter siegte auf dem Maltasee auch der Frauen-Doppelvierer knapp vor Australien. Der Männer-Doppelvierer bewies als Zweiter hinter Australien ansteigende Form.

Insgesamt war der DRV aber nur in sechs der 14 Finals in den olympischen Klassen vertreten. In Rio gehen zehn deutsche Boote an den Start.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel