vergrößernverkleinern
Surfen
Wellenreiten könnte ab 2020 olympisch sein © Getty Images

Bei den Olympischen Sommerspielen 2020 in Tokio sollen die Sportarten Baseball/Softball, Karate, Sportklettern, Skateboard und Surfen ins Programm aufgenommen werden.

Diese Empfehlung gibt das Exekutive-Komitee des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) dem nächsten IOC-Kongress Anfang August vor den Sommerspielen in Rio (5. bis 21. August) zur Entscheidung.

"Das Exekutiv-Komitee wird diese Sportarten empfehlen", bestätigte Craig Reedie, Chef der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) und Mitglied des Exekutiv-Komitees des IOC, in Lausanne.

Tokio selbst hatte diese Vorschläge unterbreitet. Die Ausrichter-Stadt hat die Möglichkeit, zusätzliche Sportarten ins Programm zu nehmen. Eine spezielle Kommission aus Tokio hatte die Vorschläge erarbeitet. In einer ersten Reaktion des IOC hieß es, die neuen Sportarten seien auch ein "Aufruf an die Jugend".

Der Weg für eine Erweiterung des Olympia-Programms war durch die Agenda 2020 von IOC-Präsident Thomas Bach im Dezember 2014 geebnet worden. Das bisherige Limit von 28 Sommersportarten wurde damit de facto aufgehoben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel