vergrößernverkleinern
Martin Kaymer spielte zum Abschluss der US Open eine 71er-Runde
Martin Kaymer strebt bei den Olympischen Spielen in Rio die Goldmedaille an © Getty Images

Martin Kaymer glaubt knapp einen Monat vor seiner Premiere bei den Olympischen Spielen an den ganz großen Wurf. Einen klaren Favoriten hat Deutschlands Topgolfer nicht.

Deutschlands Topgolfer Martin Kaymer hat sich für seine Premiere bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro viel vorgenommen. "Mein Ziel ist eine Medaille, am liebsten natürlich die goldene", sagte der zweimalige Major-Gewinner aus Mettmann bei sport.de.

Der 31-Jährige fühlt sich für die Aufgabe gewappnet. "Man kann Erfolge oder Siege im Sport nie planen, man kann nur versuchen, topvorbereitet zu sein. Ich persönlich habe das Gefühl, dass ich nicht viel mehr habe tun können", sagte Kaymer. Einen "klaren Favoriten" sehe er nicht.

Die Bedeutung des Turniers ist für Kaymer enorm: "Olympia und die Qualifikation für das Ryder-Cup-Team stehen für mich in diesem Jahr an oberster Stelle. Die Majors sind natürlich auch wichtig, aber davon gibt es vier in jedem Jahr. Olympia hingegen nur einmal alle vier Jahre." Golf gehört erstmals seit 1904 wieder zum Programm.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel