vergrößernverkleinern
Für Sebastian Bayer ist der Traum von Olympia geplatzt
Für Sebastian Bayer ist der Traum von Olympia geplatzt © Getty Images

Sebastian Bayer bleibt vom Verletzungspech verfolgt. Der Weitspringer zieht sich einen Muskelfaserriss zu und kann die Norm für Rio nicht mehr schaffen.

Für den zweimaligen Hallen-Europameister Sebastian Bayer ist der Traum von den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro vorbei. Der 30 Jahre alte Weitspringer, der in der Vergangenheit immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen hatte, zog sich einen Muskelfaserriss im linken Oberschenkel zu und muss seine Saison beenden.

Die Olympianorm von 8,15 Meter hatte der Freiluft-Europameister von 2012 noch nicht erfüllt.

"Der Faserriss ist ein herber Rückschlag für mich. Nach meiner Operation im Frühjahr ging es stetig bergauf und ich konnte die Belastungen immer weiter steigern. Doch zuletzt hatte ich wieder Probleme, die jetzt in dieser Verletzung münden", sagte Bayer: "Natürlich hatte ich mir das anders vorgestellt. Zwei Jahre nur zu trainieren, ohne aber Wettkämpfe machen zu können, zehren sehr, und dafür macht man den Sport auch nicht."

Wie es für Bayer nach der Verletzung weitergeht, ließ er offen. "Ich werde mir nun Zeit nehmen und mir über meine Zukunft Gedanken machen."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel