vergrößernverkleinern
Kemar Bailey-Cole ist mit dem Zika-Virus infiziert
Kemar Bailey-Cole ist mit dem Zika-Virus infiziert © Getty Images

Usain Bolts jamaikanischer Staffel-Kollege Kemar Bailey-Cole infiziert sich mit dem Zika-Virus. Den ersten Hinweis auf die Erkrankung bekommt er nach einem Friseurbesuch.

Der jamaikanische Staffel-Olympiasieger Kemar Bailey-Cole hat sich mit dem Zika-Virus infiziert.

Dies teilte der 24-Jährige am Samstag mit. Dennoch will Bailey-Cole in der nächsten Woche an den nationalen Olympia-Ausscheidungen teilnehmen.

"Ich wusste nicht, dass ich es hatte, bis ich zum Friseur gegangen bin. Danach entdeckte meine Freundin eine Delle in meinem Nacken, die sich als Lymphknoten herausstellte", sagte Bailey-Cole der jamaikanischen Tageszeitung The Gleaner. Der Sprinter gehörte 2012 bei Olympia in London und ein Jahr später bei der WM in Moskau zum Gold-Quartett der Jamaikaner um Superstar Usain Bolt.

Vor dem Duell mit Bolt und den Ex-Weltmeistern Yohan Blake und Asafa Powell denkt er positiv: "Ich gehe mit der Einstellung gesund und fit zu sein in die Wettkämpfe."

Es sei aber nicht leicht, sich zu erholen, sagte Bailey-Cole, "die Ausschläge sind noch auf meinem Körper. Meine Augen tun weh, aber das Beste ist, dass ich keine Muskelschmerzen mehr habe."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel