vergrößernverkleinern
1899 Hoffenheim U19 v Borussia Dortmund U19 - A Juniors German Championship Final
Jacob Bruun Larsen fährt unverhofft doch noch zu den Olympischen Spielen © Getty Images

Jacob Bruun Larsen reist unverhofft doch noch zu den Olmypischen Spielen. Der 17-Jährige springt für einen verletzten Verteidiger von Hannover 96 in die Bresche.

Jacob Bruun Larsen vom deutschen Vizemeister Borussia Dortmund ist vom dänischen Verband für die Olympischen Spiele (4. bis 20. August) in Brasilien nachnominiert worden.

Der 17 Jahre alte Verteidiger rückt für den verletzten Uffe Bech von Hannover 96 ins Aufgebot. Das gab der dänische Verband am Samstag bekannt, nachdem der Weltverband FIFA grünes Licht für eine Nachnominierung erteilt hatte.

Larsen hatte zuletzt die Asienreise des BVB mitgemacht und fliegt wie die BVB-Profis Matthias Ginter und Sven Bender verspätet nach Brasilien.

Als Ersatz für Yussuf Poulsen von Aufsteiger RB Leipzig, der kurzfristig auf die Olympia-Teilnahme verzichtet hatte, wollte Trainer Niels Frederiksen den 21 Jahre alten Lasse Vigen Christensen nachnominieren, der FC Fulham verweigerte jedoch die Freigabe. Stattdessen fährt Nicolai Poulsen von Randers Freja nach Rio.

Inklusive Jacob Bruun Larsen sind somit drei Deutschland-Legionäre in Brasilien dabei. Alexander Milosevic von Hannover 96 ist für Schweden im Einsatz, Seung-woo Ryu von Bayer Leverkusen für Deutschlands Gruppengegner Südkorea.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel