vergrößernverkleinern
Christina Schwanitz
Christina Schwanitz holte bei der EM in Amsterdam Gold © Getty Images

Gut eine Woche nach ihrem EM-Titel muss sich Christina Schwanitz beim Diamond-League-Meeting in Monaco knapp geschlagen geben. Der Sieg geht an eine Neuseeländerin.

Kugelstoß-Weltmeisterin Christina Schwanitz hat acht Tage nach ihrem EM-Triumph von Amsterdam beim Diamond-League-Meeting in Monaco einen weiteren Sieg verpasst.

Die 30 Jahre alte Sächsin musste sich im Fürstentum als Zweite mit 19,81 m der Neuseeländerin Valerie Adams (20,05) geschlagen geben.

Adams (31), zweimalige Olympiasiegerin und viermalige Weltmeisterin, stieß die Kugel erstmals nach ihrer Schulter- und Ellbogen-OP im Herbst 2014 wieder über die 20-m-Marke.

Schwanitz war nach einer Knie-OP und Schulterproblemen erst spät in die Saison eingestiegen, hatte sich aber zuletzt konsequent gesteigert und bei der EM mit 20,17 m den Titel geholt. Damit ist sie rund einen Monat vor den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro hinter der Chinesin Gong Lijiao (20,43) und vor Adams die Nummer zwei der Welt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel