vergrößernverkleinern
David Storl
David Storl vertritt die deutschen Farben in Rio © Getty Images

Kugelstoß-Europameister David Storl hat eine gelungene Generalprobe für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro (5. bis 21. August) hingelegt.

Bei der Olympia-Verabschiedung der Werfer des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) in Schönebeck gewann der Leipziger mit 21,23 m vor dem zweiten deutschen Olympia-Starter Tobias Dahm aus Sindelfingen (19,84).

Storl konnte zuletzt eine ansteigende Formkurve verzeichnen. Nach 21,31 m und EM-Gold in Amsterdam Anfang Juli verbesserte er beim Diamond-League-Meeting in London am vergangenen Samstag seine Saisonbestleistung um acht Zentimeter auf 21,39 m.

Bei den Damen musste Welt-und Europameisterin Christina Schwanitz der Weltjahresbesten Lijao Gong knapp den Vortritt lassen. Die 30-Jährige kam auf 19,71 m und stieß so um zwei Zentimeter kürzer als die Chinesin.

Bei ihrem EM-Gold in Amsterdam waren Schwanitz 20,17 m gelungen, in London wurde sie zuletzt mit 19,81 m Zweite beim Diamond-League-Meeting.

Heidler gut in Form

Der ehemaligen Hammerwurf-Weltrekordlerin Betty Heidler ist die Generalprobe vor ihren letzten Olympischen Spielen geglückt. Ihr gelangen am Freitag 73,21 m und damit Platz eins. Dahinter landete Heidlers Vereinskollegin und zweite deutsche Olympia-Starterin Kathrin Klaas mit 68,28 m.

In dieser Saison gewann Heidler Silber bei den Europameisterschaften in Amsterdam Anfang Juli. Dort gelang ihr auch ihre Saisonbestleistung von 75,77 m. Bei Olympia in Rio de Janeiro (5. bis 21. August) soll es nun wieder Edelmetall sein.

Schon bei den Sommerspielen in London 2012 holte die gebürtige Berlinerin Bronze. Die 32 Jahre alte Heidler hatte bereits angekündigt, nach der Saison ihre Karriere zu beenden.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel