vergrößernverkleinern
Die deutschen Olympioniken erhielten in Hannover ihre Kleidung für Rio
Die deutschen Olympioniken erhielten in Hannover ihre Kleidung für Rio © Getty Images

Für die deutschen Olympia-Teilnehmer beginnt die heiße Phase. In Hannover nehmen die ersten Athleten ihre Kleidung für Rio in Empfang.

Gut vier Wochen vor der Eröffnung der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro hat mit der Einkleidung zahlreicher deutscher Athleten für den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) die heiße Phase begonnen.

"Einkleidung, das heißt Olympia sehen, fühlen, riechen und schmecken", sagte der DOSB-Vorstandsvorsitzende Michael Vesper in der Emmrich-Cambrai-Kaserne in Hannover, wo Athleten und Offizielle ausgestattet wurden.

Bei den Spielen in London vor vier Jahren hatte das deutsche Team 44 Medaillen gewonnen. "Das ist eine Zielmarke, die wir auch diesmal anpeilen", sagte DOSB-Präsident Alfons Hörmann.

Obwohl sie sich sportlich nicht für Olympia qualifizieren konnte, wurde auch Fecht-Olympiasiegerin Britte Heidemann mit 70 Kleidungsstücken vom Trainingsanzug über Badelatschen bis zum Halstuch ausgestattet.

Die 33-Jährige kämpft in Rio um Stimmen für ihre Wahl in die IOC-Athletenkommission.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel