vergrößernverkleinern
Tischtennis-Ass Timo Boll könnte die deutsche Fahne tragen
Tischtennis-Ass Timo Boll könnte die deutsche Fahne tragen © Getty Images

Erstmals wird der deutsche Fahnenträger von Sportlern und Bürgern gewählt. Der DOSB gibt nun die Nominierten bekannt. Zwei Stars sind nicht dabei.

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hat am Samstag fünf Athleten für die Wahl des Fahnenträgers der deutschen Olympia-Mannschaft bei der Eröffnungsfeier der Sommerspiele am 5. August in Rio de Janeiro nominiert.

Harting und Hambüchen nicht dabei

In die engere Auswahl schafften es Timo Boll (Silber 2008 und Bronze 2012 im Tischtennis), Moritz Fürste (Doppel-Olympiasieger im Hockey 2008 und 2012), Ingrid Klimke (Doppel-Olympiasiegerin Vielseitigkeitsreiten 2008 und 2012), Lena Schöneborn (Olympiasiegerin 2008 im Modernen Fünfkampf), Kristina Vogel (Olympiasiegerin 2012 im Bahnrad).

Nicht dabei ist überraschend der ehemalige Turn-Weltmeister Fabian Hambüchen, der sich zuvor ebenfalls Chancen ausgerechnet hatte, jedoch am Tag nach der Eröffnungsfeier bereits seinen ersten Wettkampf bestreiten muss.

Diskus-Star Robert Harting hatte bereits einer möglichen Nominierung eine Absage erteilt, da er bei der Eröffnungsfeier noch nicht in Brasilien sein wird.

Bevölkerung und Sportler wählen

In diesem Jahr wird der Fahnenträger erstmals in einer Wahl durch Sportler und Bürger ermittelt. Aus den fünf Kandidaten können sowohl die Olympia-Mannschaft (zu 50 Prozent) als auch die deutsche Bevölkerung den Fahnenträger wählen.

Die Entscheidung soll am 4. August, dem Tag vor der Eröffnungsfeier, bekannt gegeben werden.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel