vergrößernverkleinern
15th IAAF World Athletics Championships Beijing 2015 - Day Three
Raphael Holzdeppe wurde trotz verpasster Norm für Olympia nominiert © Getty Images

Stabhochspringer Raphael Holzdeppe hat sich nach seiner langwierigen Verletzungspause mit einem Erfolgserlebnis zurückgemeldet.

Bei der Olympia-Verabschiedung der Sprinter und Springer des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) in Mannheim gewann er die Konkurrenz mit einer übersprungenen Höhe von 5,70 m vor dem Leverkusener und Rio-Starter Tobias Scherbarth (5,40 m). Dessen Vereinskollege Karsten Dilla, der dritte Olympia-Teilnehmer, blieb ohne gültigen Versuch.

Die 5,70 m von Holzdeppe entsprechen exakt der vom DLV geforderten Olympia-Norm, die er aufgrund seiner Blessur nicht erfüllen konnte. Dennoch wurde der Vize-Weltmeister für die Sommerspiele in Rio de Janeiro (5. bis 21. August) nominiert.

Im Februar hatte sich Holzdeppe beim Einspringen zur Hallen-DM einen Anriss des Außen- und Innenbandes im Sprunggelenk sowie der Syndesmose am Absprungbein zugezogen.

Erst im Juni kehrte er wieder auf die Wettkampf-Bühne zurück. Holzdeppes Bestleistung aus dem Vorjahr steht bei 5,94 m.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel