vergrößernverkleinern
TENNIS-GBR-WIMBLEDON-VIP
Boris Becker ist in Rio für die serbische Mannschaft unterwegs © Getty Images

Boris Becker, seines Zeichens Trainer des Weltranglistenersten Novak Djokovic, ist bei den Sommerspielen in Rio als Betreuer des serbischen Teams unterwegs

Boris Becker genießt in diesen Tagen seinen ganz persönlichen Zuckerhut-Traum.

Der Olympiasieger im Doppel von Barcelona 1992 und Trainer von Branchenführer Novak Djokovic ist bei den Sommerspielen in Rio de Janeiro (bis 21. August) als Betreuer des serbischen Teams unterwegs. Und der 48-Jährige soll zum Gold-Schmied werden.

"Ich freue mich sehr darüber"

Die Akkreditierung von Boris Franz Becker ziert der Zusatz "Serbia". "Damit habe ich mehr Zugangsberechtigungen als die Spieler", sagte der dreimalige Wimbledonsieger der Sport Bild und berichtete: "Im September des vergangenen Jahres war eigentlich klar, dass ich als Teil der serbischen Mannschaft mit nach Rio komme. Ich freue mich sehr darüber."

Am Donnerstag unterhielt sich Becker im Tennis-Center im Olympia-Park auch einige Zeit mit der serbischen Hoffnung Ana Ivanovic, die vor rund drei Wochen Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger in Venedig geheiratet hatte.

Ivanovic statt Schweinsteiger

Wie dem offiziellen Draw zu entnehmen ist, startet die Weltranglisten-26. im Tennis-Zirkus weiterhin unter ihrem Mädchennamen.

Becker will in Rio dafür sorgen, dass Djokovic sich seinen Traum vom ersten Olympiasieg erfüllt. Der sechsmalige Australian-Open-Sieger, der in London 2012 Bronze im Einzel geholt hatte, trifft in der ersten Runde am Sonntag auf den ehemaligen US-Open-Champion Juan Martin del Potro (Argentinien).

Becker hatte 1992 in Barcelona zusammen mit Michael Stich Gold im Doppel gewonnen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel