vergrößernverkleinern
23rd European Athletics Championships - Day One
Julia Stepanowa wird die Spiele in Rio wohl verpassen © Getty Images

Gut 249.000 Menschen haben bis zum Eröffnungstag der Spiele in Rio die Online-Petition für den Start der russischen Doping-Kronzeugin Julia Stepanowa unterzeichnet.

Die Petition für Doping-Kronzeugin Julia Stepanowa haben mittlerweile fast 250.000 Menschen unterzeichnet.

Die russische Doping-Kronzeugin wurde vom IOC trotz ihrer Hilfe bei der Aufdeckung des Doping-Skandals in Russland nicht für die Spiele in Rio eingeladen. 

Initiator der Petition für Stepanowa ist der Darmstädter IT-Berater Kaj Beuter.

Stepanova verzichtet auf Einspruch

Die Whistleblowerin hatte geholfen, das System in ihrer Heimat aufzudecken und ist als frühere Doperin gesperrt - die Grundlage zur Klage vor dem CAS entzog ihr das IOC durch die Einordnung als "neutrale Athletin".

Am Abend gab Stepanova bekannt, dass sie keinen Einspruch beim CAS einlegen wird, um ihre Teilnahme doch noch zu erwirken. Damit finden die Spiele definitiv ohne sie statt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel