vergrößernverkleinern
Golf - Olympics: Day 12
Caroline Masson startet mit einer überzeugenden Leistung © Getty Images

Die deutschen Profi-Golferinnen Caroline Masson (Gladbeck) und Sandra Gal (Düsseldorf) haben bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro einen Auftakt mit Licht und Schatten erlebt.

Die 27-jährige Masson überzeugte auf dem Par-71-Kurs als Elfte mit einer 69er-Runde, Gal (31) musste sich hingegen auch wegen zweier Bogeys kurz vor Schluss mit einer 71 und Platz 26 zufrieden geben.

"Es ist ein guter Start, auf den man aufbauen kann", sagte Masson nach ihrer Runde. Gal meinte: "Am Ende habe ich vielleicht ein bisschen die Konzentration verloren. Wir waren insgesamt 5:45 Stunden unterwegs, das ist schon sehr lange."

An die Spitze des 60 Frauen starken Teilnehmerfeldes setzte sich mit 65 Schlägen die thailändische Weltranglistenzweite Ariya Jutanugarn vor den Südkoreanerinnen Park Inbee und Kim Seiyoung (jeweils 66).

Die Weltranglistenerste Lydia Ko (Neuseeland) benötigte ebenso wie Masson 69 Schläge.

Gar nicht zurecht mit dem anspruchsvollen Kurs kam hingegen Miriam Nagl, die eine deutsche Staatsbürgerschaft besitzt und für Gastgeber Brasilien startet.

Die 35-Jährige absolvierte die 18 Bahnen mit 79 Schlägen und beendete den ersten Tag auf dem 56. Rang.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel